Zen Friedenstrasse

Zendo Inneres Lind


Das Zendo Inneres Lind steht in der Glassman-Lassalle Zen-Linie und ist dem Zendo Stäfa verbunden, das von Dieter Wartenweiler Sensei geleitet wird. Die Zen-Linie wurde 2003 vom Zen-Meister P. Niklaus Brantschen und der Zen-Meisterin Pia Gyger gegründet.

Das Zendo hat seinen Namen vom Quartier Inneres Lind. „Lind“ ist ein alter Flurname, der sich auf den Lindenbaum bezieht. Der in traditionellen Kulturen vielfach verwendete Lindenbast, die wasserführende Schicht unter der Borke, galt als besonders weich und geschmeidig (mhd. lind = mild), aber auch als stark. Dem Lindenbaum werden mythologisch heilende und Frieden spendende Energien zugeschrieben.

Das Zendo befindet sich im Dachgeschoss eines Wohnhauses, das von einem naturnahen Garten umgeben ist. Der Raum ist ausgestattet mit Matten, Sitzkissen und Bänklein. Ein separater Teil mit Ausblick zum Goldenberg lädt zum Eintreffen und Austausch ein. An Zen-Übungstagen steht der Garten in den Pausen zur Verfügung.
Fotogalerie

Die regelmässige Zen-Meditation in einer Sangha (Gruppe Meditierender) unterstützt die Konzentration und Motivation für den Zen-Weg. Das Zendo steht allen Interessierten offen. Als stiller Ort führt es uns ins eigentliche Zendo (Raum der Versenkung), das nach dem japanischen Zenmeister Dōgen im eigenen Herzen liegt.

Teilnahme und Kosten: Angebot